loader image

02/2022 Ein zärtlicher Start mit lautem Hochschaukeln

„Einer der seltenen, ganz tiefen, langsam heranrollenden, universumsaufreißenden Orgasmen…“

Master André,

gerne berichte ich Dir heute zu unserer Reise. Hast auch Du so tief, gut und lange geschlafen, wie ich?

Das Bild im Spiegel bei Stroboskoplicht und in Ketten, die gerade soviel Freiheit lassen, sich zu winden, entgegenzukommen, zu variieren und zu beobachten. Die Musik und der Blick auf den Mann, der genau weiß was er tut. Tut was er tut. Etwas, was mich ebenso fasziniert, wie Dich zu spüren und Deine eigene Präsenz, Lust oder jedenfalls Spaß an dem, was passiert. Angetrieben davon, dass Du angetrieben von meiner Reaktion bist. Es fängt langsam an. Zärtlich fast. Nah. Wange an Wange, Deine Kraft spürend. Dann Deine Fingernägel, die über meinen Körper ziehen. Jemand, der feine Nähe ebenso zulässt, wie ein gegenseitiges Hochschaukeln auf laute, brutale Art. Diese Magie aus Lust, Nähe und Schmerz, die sich durch unser Treffen zieht. Die Frau dort – so wie sie aussieht und reagiert und die Haut zunehmend vom Schweiß glänzt. Das hat mir im Gehirn ein paar neue Verschaltungen geschaffen. Schon beim 1. Mal. Der Orgasmus. Und Orgasmus. Und Orgasmus. Und … Du forderst, „GEIL“!

Dann der entspannte Wechsel hin zu einfach hochinteressantem Austausch mit Dir beim Glas Wasser, das ich uns einschenken darf ? – bis zu dem Moment, an dem Du wie selbstverständlich – das Zepter ohnehin immer in der Hand – „weiter zur Tat schreitest“.

Hast auch am Ende nicht aufgehört, obwohl Du es nach dem 1. Orgasmus in Ketten hättest tun können – mit dem, was Du getan und gesagt hast ganz am Ende hat es mich unerwartet heftig aus der Tiefe voll erwischt. Einer der seltenen, ganz tiefen, langsam heranrollenden, universumsaufreißenden Orgasmen, obwohl ich gedacht hätte, ich kann heute wirklich nicht mehr (kommen) …

Weil Du es fragtest und ich Dir noch die Antwort schuldig bin: Ketten – ob das nicht ganz meines sei? Nein, so würde ich das nicht sagen. Ich bin ja auch bei Dir, um mich leiten zu lassen – auszuloten was gut geht. Nur lauert da auch eine Seite, die ein bisschen ängstlich ist im Ausgeliefertsein. Wobei das Geräusch, das Gefühl der erst kalten Ketten auf der Haut, wie Du sie festziehst, gleichzeitig tatsächlich kurz ein wenig zur Ruhe kommen, während der Zeit in der Du sie anlegst – das hat jeden Mut belohnt. Und diese dann sehr deutlich zu spüren bei allem was dann noch passierte…. an ihnen zerren können und gehalten werden. Auch dafür danke ich Dir.

Zwischendurch und am Ende: Wir reden ganz entspannt. Über meine Reaktion, Deine bunten Erfahrungen mit anderen, Polyamorie und das Wachsen an herausfordernden Gefühlen, Arbeit, Kritiker, die Kombination von BDSM und Tantra. Ich hätte große Lust, die diversen „losen Gesprächsfäden“ in Ruhe weiter aufzunehmen. Sollte das bei Dir ebenso sein, finden wir dazu vielleicht eine Gelegenheit. Und bitte teile mir nochmals Deine „Hausaufgabe“ mit – ich konnte sie mir in dem noch etwas benebelten Nachschwing-Zustand, in dem ich gestern war, als wir uns mit einer Umarmung (wie schön!) verabschiedet haben, nicht merken.

Nun versuche ich, aus dieser Zwischenwelt wieder aufzutauchen. Morgen und übermorgen habe ich 25 oberste Manager zu „bändigen“. Wenn sie wüssten, was es unter meinem Anzug zu sehen gäbe und welche „dunklen Räume“ meiner selbst ich gerade erst betreten habe … ich werde hier und da mit einem Lächeln daran denken.

Ich danke Dir und bin von Dir tief beeindruckt. Von dem, was Du tust, wie Du es tust und wie Du als Mensch auf mich wirkst. Meinen tiefen Dank und Respekt!

Sklavin M.

02/2024 Es war menschlich

Lieber Master André, Mit kleiner Aufregung war ich bei dir in Duisburg - das erste Mal Dominastudio - das erste Mal SafeSpace Session.Mit großer Aufregung stand ich vor dieser Tür, du kamst und ich bin dir brav gefolgt. Meine Fragen der letzten Tage, hatten sich dann...

02/2024 Ein Treffen mit DEM dominus

Feedback zu einer exklusiven D/S-Session mit einem Paar Kürzlich hatte der dominus eine exklusive Session mit einem Paar bestehend aus Dom und Sub. Die Übersetzung des Sessionberichts aus der Sicht des Subs gibt es hier zu lesen oder aber - hier - den Originaltext auf...

2/2023 ein Wetterbericht nach BDSM-Art

"Auf dem Strafbock wurde das Gewitter bald zu einem großen Sturm mit ein paar heftigen Windböen, wo es das Streifenhörnchen an ihre Grenzen brachte."   Die Vorfreude auf das Endlos-Spiel war groß, mit einem schönen Auftakt fing die Session an. Das Spiel mit den...

01/2024 Übersprungshandlung

Neues altes Studio in Duisburg und mein Herr, der es mir zeigen möchte. Sofort erkannte ich eure Handschuhe, als ihr mir die Tür öffnet. Was war ich erfreut, wieder eure Sklavin sein zu können. Im Raum wolltet ihr, dass ich meine mitgebrachte Kiste präsentiere. Das...

01/2024 Ein fesselnder Tag auf der MS Monoceros

  Heute sollte ein ganz besonderer Tag werden und ich hatte mich schon lange darauf gefreut. Ein Ausflug mit meinem Herrn nach Spandau auf das berühmt-berüchtigte Hausboot des Bondage-Kenners Dan Apus Monoceros stand im Kalender. Was mich genau erwarten würde,...

11/2023 Zum ersten Mal „geflogen“

"Ich hätte nie für möglich gehalten, dass man wirklich „fliegen“ kann, aber man kann es… und es ist unbeschreiblich schön."   Lieber André, es ist schwierig die richtigen Worte zu finden für Momente in denen Gefühle so laut sprechen. Ich denke jeder von uns trägt...

12/2023 Die Beute sein

Ich weiß nun, wie sich ein erbeutetes Tier fühlen muss, wenn die Krallen des Jägers seine Beute markieren! Mein Brustkorb zeigt es deutlich. Dein Dirty Talk - und du kannst es definitiv - lässt einen in andere Welten tauchen. Du wirst zwischendurch so leise, das man...

12/2023 Gefesselt, Geknebelt, Gespanked

"Ich fühlte mich fast schon animalisch begehrt, was mir einen Schauer nach dem anderen durch den Körper jagte und mich auch schmerzbedingt ziemlich zum Schnaufen brachte."   Hallo Master André, am Anfang war ich kurz verwirrt, weil du ja beim letzten Mal gleich...

11/2023 Zwangsjacke für die Frau

Guten Abend Master André, ich möchte dir nochmal ein Feedback von unserem BDSM Treffen am Sonntag geben! Obwohl ich ja am Anfang,  aufgrund meiner Vergesslichkeit etwas durcheinander war,  hast du mich mit der Zwangsjacke ziemlich schnell geerdet! Ich hätte nicht...

10/2023 Intensität pur: Das bisher längste Session-Feedback

Mit lauten Schreien ließ ich den Schmerz zu und raus. Aber da war immer wieder Eure Aufforderung, für Euch durchzuhalten – was ich auch tat. Ich war als Eure Sklavin angekommen. Ihr sagtet nach der Session so schön, dass Ihr schon gespannt seid was ich Euch schicken...

Das wird Dich auch interessieren:

08/2017 Er spürt den Dominus und sich selbst

„(…)das Highlight des Tages hat ja heute schon um 11 Uhr begonnen, bei Dir. Meine Güte, Du bist echt toll. Ich war sooo nervös und ... Weiter

8/2016 Bewegende Telefonate

„Verehrter Master André, vielen, vielen Dank, dass ich erneut die Möglichkeit hatte, mit Dir zu sprechen. Es war wirklich wieder kaum ... Weiter

12/2021 Extreme Spiele am Limit der Hingabe

"Der Schmerz der sich von der getroffenen Stelle über den ganzen Körper ausbreitet, OMG einfach geil." „Geschätzter Master ... Weiter

08/2023 Feedback-Collage: Das sagen seine weiblichen Gäste

Ein kleiner Einblick in die Rückmeldungen weiblicher Gäste zu Sessions und Treffen mit dem dominus. Weiter