loader image

04/2023 Der dominus wird von seiner Sklavin beschenkt

„Im Sling gefesselt vor Ihnen mit gespreizten Beinen zu liegen, das ist Auslieferung pur!“

WOW, einfach nur WOW, anders kann ich es nicht beschreiben.  Man denkt man weiß was kommen wird und wird doch wieder aufs Neue überrascht.

Aber der Reihe nach: Ich betrete den Raum, sehe sie Im Tron sitzen und sofort schießt mein Puls in die Höhe. Es ist erstaunlich, wie ihre Energy den Raum erfüllt. Nur die Knape Ansage, wo ich mich hinstellen soll, reicht aus, um mich aus dem Takt zu bringen, erneut. Je dichter ich trete, umso intensiver kann ich Ihre Energy spüren. Ich bin erleichtert das sie diesmal nicht verlangen das ich in Ihre Augen schaue, sie so zu spüren reicht vollkommen, auch die Aussage“ ich gehöre Ihnen, so wie es sein soll“ lässt mir einen Schauer über den Rücken laufen. Als Sie aufstehen, um mich zu begutachten, beschleunigt sich mein Atem und der Puls wird noch schneller, als sie mir dann noch ins Ohr säuseln, was sie mit mir anstellen werden, Pulsiert es zwischen den Beinen. Mein Kleid wir aus und die Augenbinde angezogen, das Halsband angelegt. Nun bin ich vollkommen Ihrs. Mir fällt auf das sie heute Ihren Ansagen schneller Nachdruck verleihen, Sie gröber sind, ich gestehe, das gefällt mir. Wie grob soll ich gleich am Spinnennetz erfahren. Sie Drücken mich ins Netz, die Luft entweicht aus meinen Lungen.  Sie greifen in mein Fleisch, als würden sie ein Stück herausreißen wollen, das kannte ich definitiv noch nicht, nur um dann wieder zärtlich über die stelle zu streicheln.

Wieder und wieder werde ich ins Netz gepresst, mal mit Ihrem Körper, mal nur mit der Hand.Durch diesen Mix ist für mich diesmal auch die Brustwarzenfolter intensiver. Das Kneifen, Zwirbeln, Ziehen an den Nippeln, lässt mich im Rausch versinken. Auf der Streckbank dann Ihr ganzes Gewicht auf mir zu spüren, als sie mich als Sitz und liege Fläche benutzen, ist einfach herrlich. Es lässt ein Gefühl der Geborgenheit für Mich entstehen. Dann kommt mein Bock, ich schreibe bewusst „Mein“, da ich hier mich einfach nur fallen lassen und spüren kann. Teil 1 des Spanken, ist eine Wohltat, denn hier bin ich Frei. Entschuldung das ich mit einer Kleinen List, sie zum Auspacken des Geschenks gebracht hab, aber dadurch wurde dann Teil 2 des Spanken wirklich zu einer Herausforderung! BDSM-Paddle mit eingravierten Namen der Sklavin-Verdammt war das Intensiv!!(meine Kehrseite sieht eigentlich nicht so schlimm aus, aber diesmal brennt es noch sehr lange nach, sitzen wird zur Qual ?). Durch meine Aufmüpfige Art, hatte ich mir diesmal eine Strafeeingefangen, Sie brachten mich in den Keller, Ketteten mich auf der Holzliege fest, Augenbinde drauf und Licht aus, auf unbestimmte Zeit, man verliert durchaus das Zeitgefühl, Verdammt, nächstes Mal erst überlegen und dann reden! Ich bin lernfähig.

Nachdem sie dann erbarmen gezeigt haben und mich aus dem Keller holten, sollte der Showdown folgen, mit einem Harken für mich, da ich mich nun auch meines letzten Kleidungsstückes entledigen musste. Vor Ihnen vollkommen nackt sein zu müssen, ist jedes Mal aufs Neue eine Herausforderung. Keine Möglichkeit des Versteckens, lässt mein Schamgefühl aufs Neue emporsteigen. Im Sling gefesselt vor Ihnen mit gespreizten Beinen zu liegen, das ist Auslieferung Pur! Es ist einfach nur geil. Was dann folgen sollte, sprengtemeine Erwartungen! Eine gefühlte Ewigkeit bespielten Sie mich, machten mich Heiß bis kurz vor der Explosion, nur um dann wieder etwas Ruhe einkehren zu lassen. Man merkt, wie sie es genießen mit der Geilheit Ihres Gegenübers zu Spielen. Ich weiß nicht wie oft sich mich kurz vorm Orgasmus hatten, nur das ich Irgendwann nach dem Vibro bettelte, um endlich die Erlösung zu finden! Was dann folgen sollte, lässt mich beim Zurückdenken immer noch erzittern! Mein Stöhnen wurde schneller, lauter und dann brach es über mich herein, so intensiv, so kraftvoll und ich schrie es heraus und schrie und schrie! Auch die Nachwehen hielten diesmal gefühlt ewig!

Geschätzter Master Andre, es bleibt wieder mal nur vielen Dank zu sagen, für dieses mehr als geile Erlebnis!

Bis zum nächsten Mal, Ihre treue Slavin Hilde

04/2024 Meine erste Erfahrung mit BDSM

Schon sehr lange habe ich mir Gedanken gemacht, wie es sich wohl anfühlt die komplette Kontrolle abzugeben, sich in fremde Hände zu geben und alles drum herum zu vergessen ... Nun habe ich mich endlich getraut mich mit dem Dominus zu verabreden. Es war soweit, ich...

04/2024 Frühlingstour

Feedbacksammlung aus der Frühlingstour nach Duisburg / Düsseldorf: "Lieber Kolja Das war ja ein unglaublich intensives und erotisches treffen gestern. Ich lerne mich ganz anders kennen. Vielen, vielen dank für deine einfühlsame und "wirksame" arbeit. Einfach...

02/2024 Es war menschlich

Lieber Master André, Mit kleiner Aufregung war ich bei dir in Duisburg - das erste Mal Dominastudio - das erste Mal SafeSpace Session.Mit großer Aufregung stand ich vor dieser Tür, du kamst und ich bin dir brav gefolgt. Meine Fragen der letzten Tage, hatten sich dann...

02/2024 Ein Treffen mit DEM dominus

Feedback zu einer exklusiven D/S-Session mit einem Paar Kürzlich hatte der dominus eine exklusive Session mit einem Paar bestehend aus Dom und Sub. Die Übersetzung des Sessionberichts aus der Sicht des Subs gibt es hier zu lesen oder aber - hier - den Originaltext auf...

2/2023 ein Wetterbericht nach BDSM-Art

"Auf dem Strafbock wurde das Gewitter bald zu einem großen Sturm mit ein paar heftigen Windböen, wo es das Streifenhörnchen an ihre Grenzen brachte."   Die Vorfreude auf das Endlos-Spiel war groß, mit einem schönen Auftakt fing die Session an. Das Spiel mit den...

01/2024 Übersprungshandlung

Neues altes Studio in Duisburg und mein Herr, der es mir zeigen möchte. Sofort erkannte ich eure Handschuhe, als ihr mir die Tür öffnet. Was war ich erfreut, wieder eure Sklavin sein zu können. Im Raum wolltet ihr, dass ich meine mitgebrachte Kiste präsentiere. Das...

01/2024 Ein fesselnder Tag auf der MS Monoceros

  Heute sollte ein ganz besonderer Tag werden und ich hatte mich schon lange darauf gefreut. Ein Ausflug mit meinem Herrn nach Spandau auf das berühmt-berüchtigte Hausboot des Bondage-Kenners Dan Apus Monoceros stand im Kalender. Was mich genau erwarten würde,...

11/2023 Zum ersten Mal „geflogen“

"Ich hätte nie für möglich gehalten, dass man wirklich „fliegen“ kann, aber man kann es… und es ist unbeschreiblich schön."   Lieber André, es ist schwierig die richtigen Worte zu finden für Momente in denen Gefühle so laut sprechen. Ich denke jeder von uns trägt...

12/2023 Die Beute sein

Ich weiß nun, wie sich ein erbeutetes Tier fühlen muss, wenn die Krallen des Jägers seine Beute markieren! Mein Brustkorb zeigt es deutlich. Dein Dirty Talk - und du kannst es definitiv - lässt einen in andere Welten tauchen. Du wirst zwischendurch so leise, das man...

12/2023 Gefesselt, Geknebelt, Gespanked

"Ich fühlte mich fast schon animalisch begehrt, was mir einen Schauer nach dem anderen durch den Körper jagte und mich auch schmerzbedingt ziemlich zum Schnaufen brachte."   Hallo Master André, am Anfang war ich kurz verwirrt, weil du ja beim letzten Mal gleich...

Das wird Dich auch interessieren:

08/2022 Flogging im Rhythmus der Musik und Loslassen

"Das ist ein Intimitätslevel was rar und wertvoll ist. Der Knebel saß nicht nur in meinem Maul, der saß auch in meinem Kopf ... Weiter

08/2023 Feedback-Collage: Das sagen seine weiblichen Gäste

Ein kleiner Einblick in die Rückmeldungen weiblicher Gäste zu Sessions und Treffen mit dem dominus. Weiter

07/2022 Vergnügen mit Pussypumpe

"Gut, dass Du meine Orgasmen mitgezählt hast, ich hätte das wieder nicht geschafft!" Lieber SM-Master André, wie immer war auch ... Weiter

1/2020 14 Tage nicht „kommen“!

"Es roch sehr geil nach dem Mastersperma." „Den Dominus hatte ich schon mehrmals getroffen und die Begegnungen waren immer sehr geil. ... Weiter